La Noue

Unser kleines Anwesen „La Noue“ in der Gemeinde Aurouer liegt im Zentrum von Frankreich in der Region Auvergne und gehört zum Departement Allier, benannt nach dem gleichnamigen Fluss. Die Allier fliesst von Süden nach Norden und mündet als linker Arm nord-westwärts in die Loire. Dabei durchfliesst sie das malerische Städtchen Moulins, ehemalige Hauptstadt der Bourbonen und von uns etwa 13 Kilometer entfernt.

„La Noue“ liegt in einer weiten, leicht hügeligen Heckenlandschaft mit alten, das Landschaftsbild prägenden Eichenbeständen und vielen kleinen Seen und Feuchtgebieten, welche sowohl durch Grundwasser als auch Oberflächenwasser aus den zahlreichen Entwässerungskanälen gespeist werden. „La Noue“ grenzt ausserdem direkt an einen 3000 Hektare grossen Eichenwald, welcher drei Gemeinden gehört und öffentlich zugängig ist. Er wird von einem weiten Netz an Wander-, Velo- und Reitwegen durchzogen. In der ganzen Region wird Vieh- und Pferdezucht betrieben.

Gemäss einer kleinen Steintafel an der Hauswand ist „La Noue“ im Jahre 1910 erbaut worden. Zwei Scheunen, wovon die eine älter zu sein scheint, gehören zum Haus.

Nur knapp 2 km neben uns liegt das grosse Gestüt „Vaucoulmin“ im Besitz meiner langjährigen Freundin Yvonne Held. Nach drei Seiten sehen wir auf ihre unendlich grossen Pferdeweiden, auf denen sich auch unsere Shetlandpony Zuchtstuten und Jungtiere ganzjährig im Herdenverband tummeln.